Menü

Am Mittwoch, dem 5.4.2017, fand an unserem Gymnasium wieder eine Kinderuni, diesmal zum Thema „Bionik“, statt.

Dazu kamen etwa 100 Grundschüler und Grundschülerinnen in unsere Aula ins Haus B (Woelckpromenade). Auch die Eltern waren eingeladen und nahmen diese gern an.

Unser Schulleiter Herr Schramm eröffnete die Kinderuni und begrüßte die Referentin Frau Belzer. Sie ist Diplom-Geologin und beschäftigt sich bereits seit ihrem Studium mit der Vermittlung von Naturwissenschaften an Schüler*innen.
Frau Belzer erläuterte den Kindern und Eltern auf sehr anschauliche Weise, wie die „Erfindungen“ der Natur in der Technik Anwendung finden. So erläuterte sie den Lotuseffekt und daraus resultierende Anwendungen, warum ein Fisch im Wasser so schnell ist, wie Roboter laufen lernen und noch vieles mehr.


Die Zuschauer*innen hörten gespannt zu und wurden z. T. auch in die Experimente mit einbezogen. Die Schüler*innen hatten viele Fragen, die Frau Belzer auch beantwortete. Ein tosender Applaus am Ende zeigte, dass es allen sehr gut gefallen hat!

Im Anschluss führten die teilnehmenden Grundschüler*innen zwei Experimente in Partnerarbeit zum Thema Bionik durch. Die Experimente wurden von den 50 betreuenden Schüler*innen des Primo-Levi-Gymnasiums im Vorfeld in den Biologie-/Chemie-bzw. Physikräumen im Haus B aufgebaut, dann mit den Grundschüler*innen durchgeführt und ausgewertet. So experimentierten die Grundschüler*innen mit Wellpappe und erfuhren den Zusammenhang zur Zickzackfaltung der Palmblätter. Auch der Lotuseffekt wurde an Kohlblättern untersucht.

Die Eltern verkürzten sich in dieser Zeit mit Kaffee und Tee, bereitgestellt vom Förderverein unserer Schule, die Wartezeit auf ihre Kinder. Sie nutzten die Zeit, um sich zu unterhalten und den anwesenden Lehrer*innen Fragen zur Schule zu stellen.

VIELEN DANK AN DIE ENGAGIERTEN SCHÜLER*INNEN UND LEHRER*INNEN UNSERES GYMNASIUMS!

Flyer ansehen

 

Go to top