Menü

Vorstellung unseres FSJlers 2015/16!

Hey,
vielleicht habt ihr es auch schon bemerkt, im Schülerclub ist ein neues Gesicht aufgetaucht.
An diesem Gesicht hängt auch ein Körper, wenn man alles zusammen nimmt hat man mich, Lukas.

Damit ihr wisst wer dieser Lukas eigentlich ist, stelle ich mich hier kurz vor. Ich komme eigentlich
aus Essen (NRW), ja ich bin Ruhrpottler.
Ich habe im Jahre 2015 mein Abitur gemacht, schnell stand für mich fest, ich will meine eigene Wohnung haben
und auch mal in einer anderen Stadt leben, so kam ich nach Berlin.

In Berlin arbeite ich nun an der Primo- Levi- Schule, ich denke die kennt ihr, im Schülerclub. Wenn ihr also noch Fragen habt,
oder diesen ominösen Lukas auch einmal live und in Farbe sehen wollt kommt einfach vorbei.

ICH FREUE MICH AUF EIN TOLLES JAHR MIT EUCH !!!

Lukas Lindner

 

Allgemeines über das FSJ/BFD

Das Freiwillige Soziale Jahr/Bundesfreiwilligendienst (FSJ/BFD) bietet jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Chance, etwas für sich und andere Menschen zu tun. 

Es ist ein Ersatz für den Bundeswehr- bzw. Zivildienst. 

Das FSJ/BFD bietet

  • eine Chance seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln, 
  • die Begegnung mit Menschen, 
  • das Erfahren von Gemeinschaft, 
  • die Möglichkeit, unsere Gesellschaft mitzugestalten, 
  • berufliche Orientierung und das Kennenlernen sozialer Berufsfelder, 
  • eine Chance, die persönliche Eignung für einen sozialen Beruf zu prüfen.

Das FSJ/BFD dauert in der Regel 12 Monate und beginnt am 1. August oder am 1. September eines Jahres. Die Mindestdauer beträgt 6 Monate, die Höchstdauer beträgt 18 Monate. 

Es wird ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit in gemeinwohlorientierten Einrichtungen, insbesondere in Einrichtungen der Wohlfahrtspflege, in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, einschließlich der Einrichtungen für außerschulische Jugendbildung und Einrichtungen für Jugendarbeit oder in Einrichtungen der Gesundheitspflege geleistet. 

Während des FSJ/BFD erhalten die Freiwilligen

  • Taschengeld
  • Eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung.  

Ziele des Projekts

  • Stärkung des Demokratie- und Toleranzbewusstseins 
  • Insbesondere Vorgehen gegen Rassismus und Rechtsextremismus 
  • Kulturelle Bereicherung der Schule, auch über Unterrichtszeiten hinaus und Schaffung einer angenehmen Arbeitsatmosphäre für Schüler und Lehrer

Go to top