Menü

Das Fach Sozialwissenschaften (Sowi) ist in den vier lebensweltlich bedeutsamen Kommunikations- und Handlungszusammenhängen Gesellschaft, Wirtschaft, Recht und Politik verankert.
Im Bereich Gesellschaft beschäftigt sich das Fach mit gesellschaftlichen Strukturen, Prozessen, sozialem Wandel in der Familie, jugendpsychologischen Problemen in Schule und Alltag, in der Arbeitswelt sowie mit gesellschaftlicher Konfliktregelung im Zivilleben.

Der Bereich Wirtschaft soll zur Planung von Lebensentwürfen nach dem Abitur Einblicke als MarktteilnehmerIn in die Gesellschaft und Weltwirtschaft gewähren.

Unser Rechtssystem wird als soziales Steuerungssystem an ausgewählten Beispielen in Theorie und Praxis untersucht. Ein Besuch im Gericht ist in diesem Zusammenhang obligatorisch vorgesehen.
Die politische Anbindung des Fachs liegt in der Befähigung zur eigenständigen Bewertung und dem Verständnis, inwieweit unterschiedliche Grundpositionen im demokratischen Entscheidungsprozess im Rahmen der globalen Vernetzung aufeinanderstoßen.

Projekt- und handlungsorientiertes sowie praxis- und alltagsorientiertes Lernen stehen in Sowi im Vordergrund. Fächerübergreifende Bezüge werden häufig nicht nur zu anderen gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, sondern auch zur Biologie und Mathematik hergestellt, was besonders in der Benutzung der KAS-Rechner z.B. im Zusammenhang mit der Berechnung von Statistiken deutlich wird.
Unsere guten Kontakte nutzen wir zur Bereicherung des Unterrichts: So konnten wir z.B. im Rahmen des Tags der Gesellschaften 2014 einen Jugendrichter, Sozialarbeiter und Jugendpsychologe einladen, die von ihrer praktischen Arbeit berichteten.


Als Wahlpflichtkurs Gesellschaftswissenschaften wird das Fach  Sozialwissenschaften im Verbund mit Geschichte, Politikwissenschaft und Geografie in Klasse 9 mit folgenden Inhalten angeboten:

-    Ägypten (hist. Stätten, Arabischer Frühling, Wasserproblematik, Bevölkerungswachstum)
-    Mesopotamien (historische Stätten, Erdölproblematik, Irak-Kriege, Konfliktlösungsmodelle)
-    Griechenland (Grundlegung der modernen Demokratievorstellungen, Finanzkrise, …)
-    Australien, Neuseeland, Ozeanien (Ureinwohner, Migrationspolitik, Siedlungsräume, …)
-    bedrohte Völker (hist. und aktuelle Ursachen, Lebensraum, Zukunftsausblick, …)


Sowi ist in Klasse 10 als eigenständiger Wahlpflichtkurs mit folgenden Themen wählbar (Auswahl von mindestens zwei Modulen in Absprache mit den KursteilnehmerInnen):
-    Modul 1: Zusammenleben in Berlin, Einführung in soziologische Grundbegriffe und sozialwissenschaftliche Methoden;
-    Modul 2: Markt und Konsum in Berlin, Ernährung und Gesundheit, Sparen, Kaufvertrag, Käuferrechte, Preise;
-    Modul 3: das Unternehmen, Unternehmensziele und –aufbau, Rechtsformen von Unternehmen, Gründung und Aufbau einer Kapitalgesellschaft;
-    Modul 4: Arbeit als Existenzgrundlage und Produktionsfaktor, Arbeitnehmerrechte, Strukturwandel, regionale Arbeitsmarktsituation;
-    Modul 5: staatliche Wirtschaftspolitik bei Marktversagen, staatliche Vorsorge, soziale Marktwirtschaft und Sicherheit.
Der Besuch des Wahlpflichtkurses ist keine zwingende Voraussetzung für den Leistungskurs.


In der Sekundarstufe II kann Sowi als Leistungs- oder Grundkurs (3., 4. oder 5. Prüfungsfach) gewählt werden:
1.    Semester: Soziologie: Individuum und Gesellschaft
2.    Semester: Wirtschaft: soziale Marktwirtschaft und Wirtschaftspolitik
3.    Semester: Recht: Rechtsordnung der BRD, Entscheidungsprozesse, Vertragsrecht
4.    Semester: Politik: Gesellschaft, Wirtschaft und Recht im internationalen System


Wer Sowi vertiefen möchte, kann von unserem Zusatzkursangebot in Klasse 11 profitieren:
1. Halbjahr: sozialwissenschaftliche Studien zu einem soziologischen/ psychologischen Entwicklungsproblem im Jugendalter;
2. Halbjahr: Strafrecht, Jugendstrafrecht an ausgewählten Fällen in Zusammenarbeit mit einem Jugendrichter.


Go to top